Der stille Fluss Kamtschatka

Rittergutskirche Kleinliebenau

17.04.2016 – 16:00

Kajak-Tour durch die einsame Wildnis des Ostens.

Bilder-Vortrag von Ullrich Wannhoff, Berlin.

Kulturbeitrag: 5 €

Langsam fließt der Fluss Kamtschatka durch zwei Gebirgskämme und öffnet sich im Osten hin zum Stillen Ozean. Sein Weg führt durch eine vielgestaltige Vulkanlandschaft, und er weiß von spannenden Geschichten zu erzählen. Auf dem Weg zu ihren Geburtsorten durchwandern allein fünf pazifische Lachsarten den Fluss. Die Natur wirkt in weiten Teilen noch unberührt, aber die Zeit ist auch hier nicht stehen geblieben. Das moderne Leben hält Einzug – auch im wilden Osten.

Ullrich Wannhoff, Maler und Grafiker, paddelt über 400 Kilometer den Fluss hinunter. Die größte Gefahr geht nicht von den neugierigen Braunbären aus, die an den Ufern entlang ziehen, sondern von den unzähligen stechenden Insekten. Mit dem Kajak gleitet er an Uferzonen entlang, die von der Hochwasserflut in 2013 aufgerissen wurden und karstige Formationen bilden. Seine Beobachtungen verwebt er mit Reisebeschreibungen europäischer Gelehrter aus der Wissenschafts- und Kunstgeschichte. So entwickelt sich eine Collage, die sich respektvoll dem Fluss hingibt. Nach dem ersten Buch Spurensuche auf Kamtschatka handelt dieses von der Suche nach Einsamkeit und besonderen Vogelarten. Allein ja – einsam nie.

Der stille Fluss Der stille Fluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.